Egen

Egen

Das Dorf Egen ist eines von sieben Kirchdörfern der Stadt Wipperfürth.

Knapp 375 Einwohner leben hier und in dem dazu gerechneten Umland.

Dazu zählen zahlreiche verstreut liegende Orte und Höfe der Umgebung, die vom ehemaligen Schulbezirk Egen und dem Bezirk der ehemals selbständigen Kirchengemeinde Egen gebildet werden.

Das Dorf liegt etwa 380m hoch auf einem in ost-westlicher Richtung verlaufenden Höhenzug. Dieser bildet die Wasserscheide zwischen dem Beverbach und dem Lüttgenauer Bach.

Kirche Unbefleckte Empfängnis

1848 entscheiden die Bürger – fast einstimmig -, sofort den Bau eines Gotteshauses in Angriff zu nehmen. Unter Leitung eines gewählten Baukomitees und mit freudiger Unterstützung der Bürger wird 1849 aus freiwilligen Beiträgen der Bau einer Kirche in Angriff genommen. Landwirt Anton Schmal schenkt dazu der Pfarrei Wipperfürth ein Grundstück und erweitert die Schenkung im Jahr 1850 noch.

Am 08. September 1851 wird die Kirche durch Dechant Wilhelm Dünner, den Pfarrer von Wipperfürth, eingeweiht und erhält das Patronat "Unbefleckte Empfängnis".

1911 wird die Kirche erweitert durch den Bau des Turmes, des Chores und der Sakristei.

1912 schenkt Hubert Dörpinghaus zu Güttenhausen der Kirche drei Glocken.

2017 profiliert der Ortsausschuss Egen die Kirche der „Unbefleckten Empfängnis Mariens“  zur ersten Wander- und Radewegekirche im Erzbistum Köln.

Unter "Geistliche Angebote - Wallfahrten&Prozessionen" finden sich Hinweise auf die Öffnungszeiten der Wander- und Radwegekirche!

Pastoralbüro

www.katholisch-in-wipperfuerth.de

 

Außerhalb der Sommerferien sind wir erreichbar:
Mo. bis Frei. von 08.30 - 15.30 Uhr
mittwochs von 08.30 - 12.30 Uhr
samstags von 10.00 - 12.00 Uhr

Aktuelles // News

KV- und PGR-Wahl 2021

10. November 2021, 09:00
DANKE Die Wahlen zum Kirchenvorstand (KV) und zum PGR (PGR) sind abgeschlossen. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns