Maiprozession 2024

20240512090540_IMG_0754 (c) Frank Lentmann (Wipperfürther Bürger)

Bei bestem Wetter fand dieses Jahr unsere Maiprozession in Wipperfürth statt. Auf dem Klosterplatz der St. Antoniuskirche (Klosterkirche) feierten wir mit  Weihbischof Ansgar Puff, der eigens dafür aus Köln gekommen war, die Hl. Messe unter freiem Himmel.

Unsere Küster/Hausmeister und Frau Gabi Voßebrecher (Ehrenamtlerin) hatten 2 Außenaltäre hergerichtet. Den ersten auf dem Klosterplatz und den zweiten in der Marktstraße. Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Mithilfe, die dadurch einen reibungslosen Ablauf der Prozession ermöglichst hat. 

Eine große Schar an Sängern und Sängerinnen, die einen imposanten Chor bildeten, sowie Bläser aus dem Musikverein Wipperfürth übernahmen unter der Leitung von Stefan Barde die musikalische  Mitgestaltung der Hl. Messe und der Prozession. Auch Ihnen gilt hier ein besonderer Dank.

Die Prozession endete mit dem Abschlusssegen, den Weihbischof Puff erteilte, in der Pfarrkirche. Anschließend bestand für alle Teilnehmer die Möglichkeit, auf dem Kirchplatz mit einem kalten Getränk ins Gespräch zu kommen.

 

Es war ein gelungener Vormittag, der durch folgende Bilder (Fotographie: Frank Lentmann, Wipperfürth) belegt wird. Schauen Sie einfach mal rein!

 

Kreuzweg Oberberg Nord 2024

1. Station : Jesus wird zum Tode verurteilt

St. Anna, Hämmern - Wipperfürth

Jostberg 4, 51688 Wipperfürth

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 09:30 - 17:00 Uhr

Jesus wird zum Tode verurteilt und Pilates wäscht seine Hände in Unschuld

Kreuzweg Oberberg Nord Hämmern 2024 (c) Heidi Küster
War das nur damals so?
Oder ist diese Situation aktueller denn je?
Immer wieder werden Schwächere ausgegrenzt.
Können wir diesen Menschen vielleicht helfen?
Oder waschen wir auch häufig unsere Hände in Unschuld und schauen weg?
Ist es vielleicht an der Zeit nicht mehr wegzuschauen und zu helfen?
Sind wir nicht alle vor Gott gleich und sollten genau das leben?

2. Station: Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern

St. Marien, Radevormwald

Bischof-Bornewasser-Str. 7
42477 Radevormwald

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10:00 - 18:00 Uhr

Bild- und Textbeitrag folgt noch!

3. Station: Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz

St. Nikolaus, Wipperfürth

Kirchplatz 3
51688 Wipperfürth

Öffnungszeiten: täglich von 07:30 - 18:30 Uhr

 

„Stärkt die schlaffen Hände und festigt die wankenden Knie! Sagt den Verzagten: Seid stark, fürchtet euch nicht!“ (Jesaja 35, 3-4)

Kreuzweg St. Nikolaus (c) Heidi Küster (Küster an St. Nikolaus)

Jesus trägt auch den Schmerz und das persönliche Leid der Menschen, gekennzeichnet durch die Symbole auf dem Kreuz. 

Am Boden. Die ganze Wucht des Holzes auf dem Körper. Als wären das noch nicht genug Lasten, die zu tragen sind, ist dem Kreuz noch mehr aufgeladen: Das große und das kleine Kreuz. Den Schmerz durch ein großes X ausstreichen! Wer hat ihm das aufgebürdet?

 Wir. Das waren wir. Mit unseren Konflikten im Kleinen und den Unversöhnlichkeiten im Großen, die wir nicht in Frieden verwandeln. Wenn ein Baum verwundet wird, dann graben sich die Verletzungen in seine Rinde. Spuren des Schmerzes sind tief eingezeichnet in die Maserungen des Kreuzes, das Jesus trägt. Spuren des Heute: Bomben in Syrien, Attacken in Beirut, das Leiden der Flüchtenden, Anschläge in vielen Ländern, Gewalt auch bei uns.

All das trägt er. Er trägt es und hat alle Last schon in Liebe verwandelt, so rot, und in leuchtende Hoffnung, so gelb und licht. 

Die Dornenkrone, grün wie die Hoffnung, schwebt himmelwärts, hin zum Frieden.

 

Gebet

Herr, lass uns unsere Grenzen erkennen und anerkennen zu unserem Heil. Grenzen anerkennen heißt demütig werden. Herr, du bist selbst an Grenzen gestoßen, aber du hast dich nicht entmutigen lassen und bist deinen Weg weitergegangen. Schenk auch uns die Gnade, unsere Grenzen zu erkennen und nicht mutlos zu werden, damit wir den Weg zu unserem Ziel weitergehen können. 

 

4. Station: Jesus begegnet seiner Mutter

St. Mariä Himmelfahrt

Weierbachstraße 15
42499 Hückeswagen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Jesus begegnet seiner Mutter

Kreuzweb Oberberg Nord - St. Mariä Himmelfahrt  Hückeswagen (c) Heidi Küster (Küster St. Nikolaus)

Bei dem Kreuz Jesu standen seine Mutter und die Schwester seiner Mutter, Maria, die Frau des Klopas, und Maria von Magdala. Als Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er liebte, sagte er zu seiner Mutter: Frau, siehe, das ist dein Sohn! Dann sagte er zu dem Jünger: "Siehe, deine Mutter!"

Maria, die Mutter Jesus kann nicht anders. Sie muss ihren Sohn auf seinem letzten Weg begleiten und möchte ihm noch einmal persönlich begegnen.

Viele Menschen um uns herum leiden stumm und sprachlos und wünschen sich sehnlichst die Nähe von Menschen, die mit ihnen mitfühlen. Begegnung ist einfach lebensnotwendig.

Herr Jesus Christus, lass uns auch unseren leidenden Mitmenschen mit Verständnis begegnen und Ihnen immer wieder nahe sein.

Gekreuzigter und auferstandener Herr Jesus Christus erbarme Dich unser.

 

5. Station: Simon von Zyrene hilft Jesus das Kreuz zu tragen

St. Joh. Ap. u. Ev., Kreuzberg

Westfalenstraße 36
51688 Wipperfürth

Öffnungszeiten: täglich von 09:00 - 19:00 Uhr

Simon von Zyrene hilft Jesus das Kreuz tragen

Kreuzweg Oberberg Nord Kreuzberg 2024 (c) Andrea Agartz (Küsterin an St. Joh. Ap.u. Ev., Kreuzberg)

6. Station: Veronika reicht Jesus das Schweißtuch

St. Mariä Heimsuchung - Marienheide

Klosterstraße 5
51709 Marienheide

Öffnungszeiten: täglich von 08:00 - 18:00 Uhr

Veronika reicht Jesus das Schweißtuch

Kreuzweg Oberberg Nord Marienheide 2024 (c) KKG St. Mariä Heimsuchung Marienheide

 

 

7. Station: Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz

St. Joh. Baptist Gimborn - Marienheide

Pastoratsstraße
51709 Marienheide

Öffnungszeiten: täglich von 08:00 - 18:00 Uhr

Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz

Kreuzweg Oberberg Nord Gimborn 2024 (c) KKG St. Joh. Baptist, Gimborn

Jesus begegnet den weinenden Frauen

St. Hedwig, Nochen - Marienheide

Kirchstraße 12
51647 Gummersbach

Öffnungszeiten: täglich von 08:00 - 18:00 Uhr

Jesus begegnet den weinenden Frauen

Kreuzweg Oberberg Nord Nochen-1 2024 (c) St. Hedwig, Nochen

9. Station: Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz

St. Severin, Lindlar

Hauptstraße 3
51789 Lindlar

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag tagsüber

Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz

Kreuzweg Oberberg Nord Lindlar 2024 St. Severin (c) KKG St. Severin Lindlar

10 Station: Jesus wird seiner Kleider beraubt

St. Joseph, Linde - Lindlar

Josefstraße 2 - 6
51789 Lindlar

Öffnungszeiten: täglich von 07:00 - 19:00 Uhr

Jesus wird seiner Kleider beraubt

Kreuzweg Oberberg Nord Lindlar 2024 St. Joseph, Linde (c) KKG St. Joseph, Lindlar

11 Station: Josef wird an das Kreuz genagelt

St. Laurentius, Hohkeppel - Lindlar

Laurentiusstraße
51789 Lindlar

Öffnungszeiten: täglich von 11:00 - 16:00 Uhr

Jesus wird an das Kreuz genagelt

Kreuzweg Oberberg Nord Lindlar 2024 St. Laurentius (c) KKG St. Laurentius Hohkeppel

12. Station: Jesus stirbt am Kreuz

St. Agatha, Agathaberg - Wipperfürth

Agathaberg 24
51688 Wipperfürth

Öffnungszeiten: täglich von 10:00 - 16:00 Uhr

Jesus stirbt am Kreuz

Kreuzweg Oberberg Nord Agathaberg 2024 (c) Stefanie Knop (PAS St. Nikolaus Wipperfürth)

13. Station: Jesus wird von Kreuz genommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt

St. Agatha, Kapellensüng - Lindlar

Kirchstraße 6
51789 Lindlar

Öffnungszeiten: täglich 08:00 - 18:00 Uhr

 

Jesus wird vom Kreuz genommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt

Kreuzweg Oberberg Nord Kapellensüng 2024 (c) KKG St. Agatha Kapellensüng

14. Station: Der heilige Leichnam Jesu wird ins Grab gelegt

St. Anna, Thier - Wipperfürth

Johann-Wilhelm-Roth-Str. 32
51688 Wipperfürth

Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 09:00 bis 19:00 Uhr

Abschied der indischen Schwestern

Gedenktafel für indische Schwestern (c) Bergmann Wipperfürth

Am Samstag, 17.02.2024 haben wir in der Hl. Messe die indischen Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis Mariens, MSMI (1999 - 2024) nach fast 25 Jahren Dienst hier in Wipperfürth verabschiedet. In dankbarer Erinnerung an sie werden wir, ebenso wie für die Borromäerinnen und die Ursulinen, bei der Turmmadonna in St. Nikolaus eine Plakette anbringen, so dass wir den Schwesterngemeinschaften, die hier segensreich gewirkt haben, in unserem Gebet verbunden bleiben!

A(t)men 2024 - Wir freuen und auf ...

Logo AK-Junge Kirche (c) Georg Kalkum

Gemeinsam am 08.03.24, 14.06.2024, 13.09.2024 und 06.12.2024 Gottesdienst um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus zu feiern.

Herzliche Einladung!

Taufsäule in St. Nikolaus

29. Mai 2024, 01:00

In unserer Pfarrkirche gibt es seit Anfang 2024 eine "Taufsäule". Dort möchten wir auf besondere Weise alle unsere Täuflinge begrüßen. ...

Weiter lesen

150. Fronleichnamsprozession in Egen

Wir haben 150 Jahre Fronleichnamsprozession und 475 Jahre "up dem Eigen" gefeiert! Unter großer Beteiligung und bei bestem Wetter zog die Fronleichnamsprozession am 08.06.23 auf dem traditionellen Weg. Einige Bilder zeigen die wunderschönen Blumenteppiche und die geschmückten Segensaltäre, die fleißige Helfer:innen vorbereitet hatten.

 

Augenblick der Ewigkeit

Mit 10 Messdinerinnen und Messdienern aus Hückeswagen und Wipperfürth haben wir an der Ministrantenwallfahrt des Erzbistums nach Rom und Assisi teilgenommen. Die Wallfahrt stand unter dem Motto „Augenblick der Ewigkeit“. Es waren bewegte Tage im goldenen Oktober Roms und wir haben sicherlich Augenblicke der Ewigkeit gesammelt bei gemeinsamen Gottesdiensten in Rom und Assisi, der Papstaudienz, den Führungen in den Katakomben und Vatikanischen Gärten. 
Auch dank der Unterstützung von Pfr. Schäfer und aus den Gemeinden konnten wir diese beeindruckenden Orte unseres Glaubens entdecken. Wir bedanken uns mit einem herzlichen „Vergelt‘s Gott“. 
Für die Pilgergruppe „HüWi“

Ihr Pfr. Stephan Berger 

Geistliche Popsongs - Jugendchor "Kaleidoscope"

Abendlob 07.04.22 (c) Stefan Barde (SBM)

Unser Jugendchor "Kaleidoscope" begeisterte am 07.04.22 mit einer Darbietung von Geistlichen Popsongs in der Pfarrkirche St. Nikolaus das Publikum. Im Rahmen der Abendlobveranstaltungen, die jeden 1. Donnerstag im Monat stattfinden, trat der Chor auf.  Der Chor, der auch die Aussendungsfeier des Friedenlichts 2022 im Altenberger Dom mitgestalten soll (01.05.22) , gab hier sein erstes Debüt.

Hören Sie einfach mal rein!

Screenshot_2020-09-03 Folie 2 - 20190903-Aktuelle-Etappe-des-Pastoralen-Zukunftsweges-Zielskizze-2030 pdf (c) Erzbistum Köln

Der Pastorale Zukunftsweg

GEMEINSAM NACH VORNE GEHEN

Ein neuer Aufbruch für das Erzbistum Köln.
Lesen dazu bitte folgende Veröffentlichung!

Aufbruch

 

Orgel wird zur Skulptur

Einzigartiger Zusammenklang zwischen Orgel - und Kirchenarchitektur

Am Sonntag, den 19.12.21 wurde um 18.00 dieser YouTube Link freigeschaltet:

https://youtu.be/PddRD_RHx_E

 

Hier ist die kurz vor ihrem 40. Geburtstag stehende Klais-Orgel der Pfarrkirche St. Nikolaus in Wipperfürth zu sehen und zu hören. Nicht nur die klangliche Gestaltung dieser Orgel, die angesichts ihrer Größe mit einer großen Anzahl an Zungenregistern ausgestattet ist, sondern auch besonders ihre architektonische Gestaltung ist außergewöhnlich. Das Orgelgehäuse, wie auch die gesamte Schauseite der Orgel korrespondiert perfekt mit der romanischen Architektur der St. Nikolaus Kirche und geht so mit diesem bedeutendem Raum eine starke Symbiose ein. Für außergewöhnliche Gestaltungen ist die Orgelbaufirma Klais bekannt und erregt nicht nur in der Fachwelt mit ihren Entwürfen Aufsehen.

Vorgestellt wird die Orgel mit Erklärungen, Improvisationen und Werken von Henri Mulet von Seelsorgebereichskirchenmusiker Stefan Barde. Wilfried Storb hat Kirche, Orgel und Musik in Bild und Ton festgehalten.

Schauen und hören Sie einfach mal rein!

 

Radwegekirche in Egen

Radwegekirchen

... liegen in der Nähe eines Fahrradweges Kirchdorfradweg 4, Wasserquintett, Bergischer-Panorama-Radweg, Radweg R6
mehr Infos bei tourismus.wipperfuerth.de


... bieten Rast und Erholung überdachter Rastplatz, Wasserstelle, E-Ladestation, Kinderspielplatz, Wanderparkplatz und eine Gaststätte  direkt gegenüber

www.radwegekirchen.de bietet eine Übersicht aller Radwegekirchen in Deutschland
www.pfarr-rad.de bietet Radtouren im Erzbistum Köln in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.
Alle Touren zum Download mit GPX.

Infos zu den einzelnen Touren können Sie auch auf unserer homepage unter Aktuelles abrufen!

Im Pfarrgarten kannst Du auf einer Holzwand deine Wünsche eintragen und in der Osterwoche ist dort ein Abendmahlstisch aufgebaut.

Segen "to-go"
Wanderer und Radfahrer finden in der Kirche Segenszettel und Betrachtungen. Diese wechseln von Zeit zu Zeit. Sie sind herzlich 
eingeladen, einen Zettel mitzunehmen und sich dem Segen Gottes anzuvertrauen.

 

Radwegekirchen...
... sind ein Ort der Stille und des Gebetes (Fürbittbuch, Radfahrerbibel, Gästebuch und eine Mitmach-Aktion oder einfach mal hineinschauen)
 
... haben offene Türen (Im Sommer: täglich 10.00 – 18.00 Uhr, Im Winter: Samstag und Sonntag In den Ferien täglich. 10.00 - 18.00 Uhr)

Bergische Milieu-Krippe in St. Nikolaus 2021

Der Wipperfürther Dieter Johnen hat in diesem Jahr 2021 eine bergische Milieu-Krippe um 1900 in der Kirche St. Nikolaus aufgebaut. Mit mehr als 100 verschiedenen Figuren, Fachwerkhaus und vielen Einzelteilen fühlt man sich in die Jahrhundertwende von damals zurückversetzt. Kleider für die Figuren wurden extra genäht, der Schiefer für Dach und Giebel des bergischen Fachwerkhauses wurde extra aus Frankreich besorgt. Viele liebvoll gestaltete Details kann man entdecken, von Mäusen im Kartoffelwagen über eine Eule im Fenster des Fachwerkhauses bis hin zum Geigenspieler. Schauen Sie sich dazu doch einmal die nachstehende Bildergalerie an! Es macht wirklich Freude, die kleinen Details auf sich wirken zu lassen.

Kräuterweihe am Fest "Mariä Aufnahme in den Himmel" 2021

Kräuterweihe in Agathaberg (c) Sylvia Goller

Am Sonntag, den 15. August fand in allen unseren Gottesdiensten eine "Kräuterweihe" statt. Nach alter Tradition erinnert die katholische Kirche an diesem Datum  an die legendäre Grabesöffnung Mariens. Statt des Leichnams fanden die Apostel dort Rosen und Lilien, vor dem Grab wuchsen die Lieblingskräuter der Gottesmutter.

Frau Goller aus der Kirchengemeinde St. Agatha hat dazu folgenden Artikel verfasst:

Kräuterweihe in St. Agatha

Herr Johnen und Frau Vossebrecher aus der Kirchengemeinde St. Nikolaus schrieben folgendes:

Kräuterweihe in St. Nikolaus

 

Der Egener Krippenwanderweg 2020

Egener Krippe (c) Ortsgruppe Egen

„Krippe“ und „Wandern“ haben viel gemein, denn bekanntlich zogen schon Maria und Josef von Nazareth nach Bethlehem, um dort letztlich in einer Krippe ihr Neugeborenes zu betten. Es liegt also auf der Hand diese beiden Begriffe auch heute zusammen zu bringen.

weiter lesen

Pastoralbüro

www.katholisch-in-wipperfuerth.de

 
Öffnungszeiten:
Mo.Di.Do. und Freitag:
von 08.30 - 15.30 Uhr
Mittwoch:
von 08.30 - 12.30 Uhr
Samstags:
per Mail von 10.00 - 12.00 Uhr

 

In den Sommerferien haben wir geöffnet:

Mo. bis Frei. von 8.30 - 12.30 Uhr

Aktuelles // News

Taufsäule in St. Nikolaus

29. Mai 2024, 01:00
In unserer Pfarrkirche gibt es seit Anfang 2024 eine "Taufsäule". Dort möchten wir auf besondere Weise alle unsere Täuflinge begrüßen. ...
Weiter lesen

Heiliges Jahr 2025

1. Juni 2024, 11:00
Papst Franziskus hat das kommende Jahr zum Heiligen Jahr ausgerufen. Solche Heiligen Jahre finden alle 25 Jahre statt. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns